Ein Buch lesen

ZIELE

Jugenddemokratie

„Die Jugend von heute ist anders!“ höre ich oft. Und das ist richtig. Unsere Eltern und Großeltern haben das von uns damals bestimmt auch gesagt. Dennoch ist es wichtig einige Dinge klar auf den Punkt zu bringen:

  1. Es gibt nicht die Jungend. – Jugendliche haben unterschiedliche Interessen. Daher ist es ein Irrglaube mit einem Angebot alle Jugendlichen glücklich zu machen. 

  2. Jugendliche wollen ernst genommen werden und respektvoll behandelt werden. Da bedeutet für mich, mir ausreichend Zeit in meiner Amtszeit einzuplanen, um den direkten Kontakt möglich zu machen. Das kann ich durch regelmäßige Treffen und auch durch den Besuch in den Schulen erreichen. Außerdem werden mich die sozialen Medien dabei gut unterstützen.

  3. Junge Menschen brauchen Platz, wo kein anderer „nervt“, ohne dabei aus der Stadt verwiesen zu werden. Lasst uns mal gemeinsam über ein Jugendzentrum nachdenken!

  4. Jugendliche wollen ihre Selbstbestimmung und Freiheit ohne sich dabei zu stark zu binden. Hier kommen wir oft an Grenzen, denn das Leben in der Gemeinschaft bedeutet eben auch Verpflichtungen. Diese lasst uns gut mit einander klären und abstimmen. 

In meinen beiden Unternehmen habe ich in den vergangenen Jahren viel mit jungen Menschen zusammengearbeitet, und in der Eigenschaft als WfS-Chefin immer wieder Projekte des BBZ persönlich begleitet. Was mich stets daran begeistert hat, ist die Tatsache, dass ich durch den Austausch selbst so viel gelernt habe. 

Junge Ideen für ein modernes Bad Segeberg

© 2020 Marlis Stagat

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon