• Marlis Stagat

Vor dem „Outing“

Die Zeit von Oktober bis Januar verging wie im Flug.

Die Entscheidung hatte nun auch einige Aufgaben zur Folge.

Eine davon lag mir besonders quer.


Ich musste die Weichen stellen, dass ich im Falle eines Wahlsieges meine Agentur an einen Nachfolger übergeben und das Unternehmen Provinzial dann nach über 27 Jahren im Sommer 2021 verlassen kann.


Über die Hälfte meines bisherigen Lebens hatte ich beruflich in der Kurhausstr. 54 verbracht. Viele meiner Kunden sind mir und meinem Team schon diese lange Zeit treu.

Jeder, der mich kennt, weiß wie wichtig mir der Umgang mit meinen Kunden und Mitarbeitern ist. Somit war es für mich zeitweise die reinste Quälerei niemanden von meinem Vorhaben zu erzählen.

Innerhalb des Unternehmens mussten nun nach und nach Entscheidungsträger eingebunden werden.


Für mich war das ein Ritt auf der Rasierklinge, da ich auf keinen Fall wollte, dass meine Mitarbeiter etwas über den Buschfunk erfuhren und so eine wichtige Veränderung nicht durch mich selbst übermittelt bekommen.

Auch innerhalb des Vereines „Wir für Segeberg“ hieß es Stillschweigen bewahren.

Der Kreis der Eingeweihten wurde zwangsläufig immer größer. Mir ist es gelungen meinen ehemaligen Mitarbeiter, Sven Kuhn, dafür zu gewinnen, die Agentur weiterzuführen.

Ich war überglücklich, als die Nachricht kam, dass er den Weg mit mir geht.

Im Dezember schien es mir, als wenn die Wände Ohren hätten.

Es war eine Frage der Zeit, wann etwas durchsickern würde.

Dennoch war die Zeit notwendig, damit die notwendigen Regelungen vorgenommen werden konnten. Kurz vor Weihnachten informierte ich schließlich meine Mitarbeiter, da immer häufiger Nachfragen in meinem Umfeld gestellt wurden.

Das alte Jahr ging zu Ende und das neue Jahr startete für mich entspannt und erwartungsvoll.

40 Ansichten

© 2020 Marlis Stagat

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon